Der Landesfischereiverband (LFV) hatte eingeladen zur Veranstaltung “Fisch im Museum” in das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in München. Die  Spitzen der Bürgerallianz (https://www.buergerallianz.bayern/willkommen) konnten in diesem zwanglosen Rahmen gute Gespräche mit politischen Vertretern von Bezirk , Landtag und Ehrenamt führen.

Der Vorsitzende des LFV, Prof. Dr.-Ing. Albert Göttle konnte neben den Vertretern der Fischereivereine auch eine ganze Reihe von Landtagsabgeordneten und Bezirksräten sowie, fast geschlossen, die Spitzen der Bürgerallianz begrüßen. In seinen Ausführungen äußerte er positive Erwartungen an das Bürgerbegehren Artenschutz. Er zeigte aber auch Probleme auf, die gelöst werden müssen, damit die Fischer auch in zehn Jahren noch ans Wasser gehen können und einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Gewässerschutz leisten können.

v.l. Walter Heußler (Kreisjagdverband), Sebastian Friesinger (Landesvorsitzender Bayernbund), Prof. Dr. Albert Göttle (Präsident Landesfischereiverband), Bezirktagspräsident Josef Mederer, ganz rechts: Franz Geiger (Präsident Fischereiverband Oberbayern)

 

Im Gespräch: Rosi Steinberger MdL (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Vorsitzende des Umweltausschusses des Bayer. Landtags, Bezirktagspräsident Josef Mederer und Bayernbund-Landesvorsitzender Josef Mederer