V.l.: Kreisrat Sebastian Leiß, Markus Erhorn, Ewald Zechner, die drei Stadträte Robert Gasteiger, Edgar Forster und Horst Ullman

Der Bayernbund Kreisverband Dachau besuchte das Gasthaus Liegsalz in Pellheim. Wirt Ewald Zechner bewirtete sie vorzüglich mit bayerischen Speisen mit einheimischen Namen auf der Speiskarte. Das setzte ein Lob nach den Richtlinien des Vereins für bairische Sprache.

Um Zechner das Einleben in Dachau zu erleichtern erhielt er vom Vorsitzenden Edgar Forster ein Buch mit alten Berichten und Kupferstichen über Dorf, Hofmark und Pfarrei  Pellheim und sein Schloss mit den adeligen Vorbesitzern. Das Gasthaus war ehemals das Pellheimer Schloss und so ist Ewald Zechner heute Wirt und Schlossherr. Er hat auch noch das wichtige Amt des Volksfestwirts in Dachau inne und seit neuestem die Metzgerei Gasteiger als Imbiss übernommen.

Seinen Gästen kann er damit die Geschichte ihres Wohn- und Arbeitsortes am besten erklären. Somit ist er eindeutig integriert. Das Buch enthielt auch eine Erklärung des Familiennamens Zechner, Zecher, Zech, Zechmeier, Zechmeister, Zechmann u.ä. Das bedeutet den Inhaber einer Zeche, einer Zunft oder einer Bruderschaft von Handwerkern. Wirt Ewald Zechner ist gelernter Koch.