Als einen Kraftort des Friedens, der Ruhe und der Liebe bezeichnete Abt Petrus Höhensteiger, OSB als heuriger Zelebrant der Bayerisch-Tirolerischen Wallfahrt die Ölbergkapelle in Sachrang. In seiner Predigt erläuterte er zum Thema „Liebe“, dass diese nicht nur angenommen, sondern auch nach den Worten des Heiligen Paulus auch weitergegeben werden soll und er fügte hinzu: „Bei einer Wallfahrt und im Leben sind wir stets auf Wanderschaft als Gesegnete, die für Andere zum Segen werden“.

Die heurige Wallfahrt des Freundeskreises vom Müllner-Peter unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Landtagspräsidentin Ilse Aigner war darüber hinaus gekennzeichnet von schönstem Spätsommerwetter, von einer großen Teilnahme auf bayerischer und tiroler Seite sowie erstmals von einer morgendlichen Fußwallfahrt von Aschau nach Sachrang. Wie Freundeskreis-Vorsitzender Dieter Höpfner in seinen Dankesworten informierte, haben sich für das nächste Jahr zusätzlich Wallfahrer aus dem Inntal sowie Pfadfinder aus Frankreich und aus dem Saarland angekündigt. Der Dank des Müllner-Peter-Freundeskreises, der im Vorjahr erster Preisträger des Bayernbundes mit dem „Hoamatpreis“ war, galt für die musikalische Gestaltung den Hafenstoaner Alphornbläsern aus Bernau, dem Niederndorfer Bläserquintett, der Bundesmusikkapelle Niederndorf, den Schwarzenstoana Sängerinnen, dem Müllner-Peter-Chor des Freundesreises und Christine Klinger, die die musikalische Gesamtleitung innehatte. Die Gottesdienstfeier mit Abt Petrus Höhensteiger vom Kloster Schäftlarn übernahmen in Konzelebration Pfarrer Paul Janßen (er kam mit den Wallfahrern von Aschau), Pfarrer Hermann Overmeyer aus Sachrang und Diakon Hans Weber. Heurige Ehrenkompanie war die Gebirgsschützenkompanie Aschau i. Chiemgau. Dessen Bürgermeister Peter Solnar sprach zu Beginn des Gottesdienstes ein Grußwort. Abschließend wurden die Bayernhymne und die Tiroler Landeshymne gesungen und gemeinsam sowie mit Fahnenabordnungen und Festkutschen ging es dann zum Mittagsmahl nach Sachrang.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der heurigen Wallfahrt zur Ölbergkapelle in Sachrang mit bayerischer und tirolerischer Beteiligung.